Leistungen

Das ZFOS Testing beinhaltet verschiedene Leistungen:

Statische und dynamische Wirbelsäulenvermessung, Beinachsenvermessung und Fußabdruckmessung:
Mittels lichtoptischer, strahlen- und berührungsfreier Vermessung kann der gesamte Körper aus unterschiedlichen Perspektiven vermessen und analysiert werden.
• Wirbelsäule/Becken: aus der lichtoptischen Vermessung resultiert eine dreidimensionale Rekonstruktion der Wirbelsäule. Vielfältige klinische Fragestellungen können mit der objektiven Analyse der Körperstatik und -haltung, (schmerzbedingten) Haltungsdefiziten, Skoliosen, verschiedenste Formen von Wirbelsäulendeformitäten und Asymmetrien in Bewegung dargestellt werden.

• Beinachse: die markergestützte Vermessung der Beinachse ermöglicht die Erfassung von Beinachsenabweichungen, fehlerhaftem Belastungsverhalten und Asymmetrien im Rechts-Links-Vergleich.

• Fußabdruck: mittels in das Laufband integrierten Druckmessplatten können Fußgewölbe, Abweichungen im Belastungsverhalten und Fußdeformitäten und Abrollverhalten analysiert werden.

Im Zusammenhang ergeben diese Messungen ein objektives, ganzheitliches Bild des Körpers und ermöglichen die Erfassung von feinsten funktionellen Zusammenhängen, auch in Bewegung.

Isometrische Kraftmessung
• Die Muskelfunktionsanalyse (Muskelkraftanalyse) wird an einem kompakten Gerät in schmerzfreier Position durchgeführt. Sie erfasst die isometrische Kraft relevanter Kennmuskeln und deckt auf diese Weise Kraftdefizite und muskuläre Dysbalancen auf.

Messung der Muskelaktivität (EMG) und Erfassung von dreidimensionalen Bewegungsabläufen
• Durch ein sensorgestütztes drahtloses Messsystem kann die elektromyographische Aktivität (EMG) einzelner Muskeln erfasst werden. Auf diese Weise können Fragestellungen zu Kraftdefiziten, muskulären Dysbalancen, neurologisch bedingte Defizite und Veränderungen im Ruhe-/Belastungstonus der Muskulatur festgestellt werden. Darüber hinaus lassen sich Alltagsbewegungen, aber auch gezielte sportarttypische Bewegungen mit objektiven Daten (Rotationsgeschwindigkeit, Beschleunigung, räumliche Orientierung der Gelenke, ROM,…] analysieren.

Messung der sensomotorischen Leistungsfähigkeit und Haltungskontrolle
• Dieses sensorgesteuerte Messsystem dient der funktionalen Bewertung der Körperstabilität unter Berücksichtigung der Körpersymmetrie und der sensomotorischen Regulationsfähigkeit.

Messung komplexer Bewegungsketten und Funktionsabläufe

Termin online buchen