Fuß- und Sprunggelenk

Die operative Therapie von Verletzungen, Überlastungsschäden sowie degenerativen Veränderungen an Fuß und Sprunggelenk hat sich in den letzten Jahren erheblich verändert und verbessert. Bereits vor der Operation wird ein individuelles, auf den Patienten zugeschnittenes Therapiekonzept erstellt. Dieses berücksichtigt die komplexe Funktion des Fußes, das Zusammenspiel zwischen Vor- und Rückfußstatik sowie die Dynamik bei der Abrollbewegung.

Neue schonende, oft minimalinvasive Methoden wie auch Implantate erlauben meist eine funktionelle, gipsfreie Nachbehandlung und haben zu kürzeren Rehabilitationszeiten geführt.

Die Palette unserer Operationen reicht von der Therapie akuter Sportverletzungen (Bänderrisse, Achillessehnenrisse, Sprunggelenksbrüche, Knorpelverletzungen) über komplexe Korrekturen von Fuß- und Sprunggelenksfehlstellungen bis zum künstlichen Ersatz des oberen Sprunggelenkes (OSG-TEP).