Arthroskopie

Der Arthroskopie (Gelenkspiegelung) wird nach Möglichkeit immer der Vorrang vor offenen Operationen gegeben. Als „Schlüsselloch“-oder „minimal invasive“-Chirurgie verursacht sie wenig Gewebeschaden und kleinere Narben. Die Heilung verläuft rasch, häufig kann der Eingriff ambulant durchgeführt werden. Wenngleich technisch aufwendiger, bietet das Verfahren für den Patienten erhebliche Vorteile.
Die Arthroskopie hat sich von einem zunächst diagnostischen Mittel hin zur operativen Methode mit immer neuen Möglichkeiten entwickelt. Seit geraumer Zeit sind so auch arthroskopische Operationen am Hüftgelenk möglich. Für uns ist die Arthroskopie zentraler Bestandteil der Tätigkeit, sei es, dass wir bei ihrer Etablierung vor Jahren mitgewirkt haben oder jetzt als Instruktoren in Fachgesellschaften arbeiten. Wir alle beherrschen die Arthroskopie auf unserem Gebiet und setzen sie routinemäßig an folgenden Gelenken ein: Knie, Schulter, Ellbogen, Hüfte, Sprunggelenk und Handgelenk