Wimbledon 2019 – Dr. Kinateder im Mekka des Tennis

Zumindest aus sportmedizinischem Blickwinkel konnte Dr. Tim Kinateder zufrieden sein, denn bei den 20 SpielerInnen des Deutschen Tennisbundes, die beim einzigen Grand Slam Turnier auf Rasen an den Start gingen, gab es keine ernsthaften Verletzungen.
Ansonsten war die Stimmung im deutschen Team aufgrund des schlechten Abschneidens eher getrübt. Für Philipp Kohlschreiber war sein Eröffnungsmatch auf dem legendären Center Court gegen den späteren Wimbledon-Sieger Novak Djokovic jedoch ein ganz spezielles Erlebnis.
Tradition wird in Wimbledon immer groß geschrieben – die Spieler müssen stets ganz in weiß gekleidet sein, die Erdbeeren mit Sahne sind nicht mehr wegzudenken. Auch die medizinische Betreuung der deutschen Tennisprofis durch Dr. Kinateder hat nun schon eine lange Tradition. Gemeinsam mit dem Physiotherapeuten Bastian Arnold (Eden-Reha Donaustauf) hat er seit vielen Jahren ein Auge auf das gesundheitliche Wohl der SportlerInnen.

ZFOS – Spiel, Satz und Sieg für Top-Medizin!

Termin online buchen