Schultereckgelenk:

Eishockeyprofi operiert

Der interessante Fall:

Kreuzband und Umstellung kombiniert

Feiern im Herbst:

Sechzig und Oktoberfest

Sehnenverletzung am Fuß:

Daniel Bierofka operiert

Davis Cup-Team:

weiter erstklassig

Achillessehnenverletzung bei Max Müller:

Hockey-Olympiasieger operiert

Think blue:

Fußballsaison 2013/2014

Sehnenverletzung am Fuß
Daniel Bierofka operiert

09.2013

Der Ex-National­spieler und Publikums­liebling bei den Münchener Löwen hat sich eine sub­totale Ruptur der langen Peroneal­sehne zugezogen und musste operiert werden.

 

 

Der TSV 1860 München schreibt dazu auf seiner Webseite am 18.9.13:


Daniel Bierofka wurde am Mittwoch­morgen, 18. September, in der Gräfel­finger Wolfart­Klinik von Dr. Bernd Mayer operiert. Löwen-Mannschaft­sarzt Dr. Alois Englhard assistierte seinem Kollegen bei dem Ein­griff. „Die OP ist erfolgreich verlaufen", erklärte Englhard direkt im Anschluss. Der Mittel­feld­spieler hatte am ver­gangenen Frei­tag nach über fünf Monaten Pause gegen den VfR Aalen sein Come­back gegeben. Nach etwas mehr als 20 Minuten ver­letzte sich der 34-Jährige erneut, zog sich einen Seh­nen­ein­riss an der Außen­seite des linken Fußes zu. Damit er auch in Zukunft die Fuß­ball­schuhe schnüren kann, wurde bei dem Ein­griff eine Ver­lagerung der ge­schä­digten Sehne vor­genommen. Laut Angaben von Team­arzt Englhard wird „Biero" sechs Wochen Gips tragen müssen, die Pause be­ziffer­te er auf „min­destens drei Monate". Die Löwen wünschen ihrem Routinier gute Besserung und daß er mög­lichst bald wieder auf dem Platz stehen kann.

 

Bild und Text von Joachim Mentel,

1860 München